Der Garten

Hortus

Die Raupe des Schwalbenschwanz-Falters
Die Raupe des Schwalbenschwanz-Falters (Papilio machaon (ext.)) am Kraut der Möhre

"Pflanzen kommunizieren direkt mit unserem Immunsystem und unserem Unbewussten, ohne dass wir sie auch nur berühren müssten, geschweige denn schlucken. Diese faszinierende Interaktion zwischen Mensch und Pflanze, welche die Wissenschaft erst allmählich zu verstehen beginnt, ist von großer Bedeutung für Medizin und Psychotherapie. Sie hält uns körperlich sowie psychisch gesund und beugt Krankheiten vor. In Zukunft muss die Begegnung mit Pflanzen eine wichtige Rolle bei der Behandlung von körperlichen Erkrankungen und psychischen Störungen spielen. Es darf keine Klinik ohne Garten oder Zugang zu Wiesen und Wäldern mehr geben, keine Siedlung ohne Naturflächen und keine Stadt ohne Wildnis.“
Clemens G. Arvay

Libellenlarve
In einer 80 l Wanne, gefüllt mit Wasser, wachsen Sumpfschwertlilien und offensichtlich hat sich darin auch eine Libellenlarve wohl gefühlt, die dann im Juli als Libelle aus ihrer Hülle geschlüpft ist.

Das Artensterben und die Rasenmäherkultur

Nicht nur in Ökozeitschriften wird inzwischen darauf hingewiesen, sogar im Wochenblatt war letztens zu lesen, dass ein erschreckender Rückgang der Insektenpopulation zu verzeichnen sei. Ein Rückgang von 75% seit 1990 ! Aber erschreckt uns das wirklich? ...

weiterlesen...

"Ich habe viel Freude an meinem Garten. Leider aber kann ich noch nicht sicher zwischen Unkraut und wertvollen Gewächsen unterscheiden." Rat des Fachmanns: "Reißen Sie alle Pflanzen aus. Was wiederkommt ist Unkraut."

www.camerabotanica.de