Der Weg zur Kirche

Im Jahr ………… wurde ein Radweg entlang der Röhrenbacher Straße vom Friedhof Heiligenberg bis nach Röhrenbach angelegt. Dabei entstand ein ca. 4 m breiter und ca. 400 m langer Grünstreifen zwischen dem Radweg und der nur wenig befahrenen Straße. Dieser wird bisher 2x jährlich gemulcht. Aus der Bürgerinitiative "Heiligenberg blüht wie wild" kam nun die Anregung, die die Gemeinde veranlasst, diesen Streifen und weitere geeignete Flächen ökologisch und ästhetisch aufzuwerten.


August 2019

Ein schöner und lebendiger Blumenwiesenstreifen entlang diesem Weg zur Kirche soll dazu einladen, ihn in aller Ruhe zu Fuß zu gehen. Am Wegesrand sollen Wiesenblumen wachsen und blühen, die allenfalls der älteren Generation noch bekannt sind, die immer seltener werden und immer mehr in Vergessenheit geraten.


August 2019


April 2020


30. Mai 2020


04. März 2021


30. März 2021


31. März 2021


01.April 2021


01. April 2021

„Heiligenberg blüht wie wild.“ Das ist der Plan der gleichnamigen Bürgerinitiative, die in der Karwoche bei strahlendem Sonnenschein den bereits durch den Maschinenring umgebrochenen Grünstreifen entlang der Röhrenbacher Straße zur Einsaat vorbereitet und mit einer mehrjährigen Blumenwiesenmischung eingesät hat. Die Gemeindeverwaltung hat das Projekt unkompliziert finanziell ermöglicht. Im kommenden Sommer werden hier Feldblumen wie Klatschmohn, Kornblume, Kornrade, Lein, Sterndolde und Saatwucherblume blühen. Ab dem zweiten Jahr werden die typischen Wiesenblumen die Regie übernehmen, wie sie früher auf allen Wiesen weit verbreitet waren wie zum Beispiel Margerite, Salbei, Flockenblume, Witwenblume, Nelken, Storchschnabel und viele mehr. Das ist zumindest der Plan, aber wie wir inzwischen wissen, hält sich die Natur nicht immer an die Pläne der Menschen.

Eine Wiesenblumenmischung ist nicht zu verwechseln mit den überaus bunten Sommerblumenmischungen, wie sie zum Beispiel am Parkplatz vor dem Rathaus seit einigen Jahren erblühen. Diese müssen jährlich neu angelegt und eingesät werden. Eine Blumenwiese muss dagegen nur einmal angesät, aber fortan zweimal jährlich gemäht und abgeräumt werden. Dazu wird sich dann die Bürgerinitiative wieder zur gemeinsamen Aktion treffen und interessierte Mithelfer aus der Gemeinde herzlich willkommen heißen.

Zur Projektbeschreibung

www.camerabotanica.de