Der Garten

Hortus

 

Traue nicht dem Gärtner, in dessen Garten kein Unkraut wächst, keine Schnecke kriecht, keine Raupe frisst...

Michael Feiler

Die Raupe des Schwalbenschwanz-Falters

Jahr für Jahr hatten wir immer mindestens 2 Raupen des  Schwalbenschwanz-Falters Papilio machaon (ext.) am Kraut der Möhren. Und immer hatten wir eine Reihe Möhren für sie stehen gelassen. Meine Mädels nannten die Raupen "Pünktchen".
2018 war das erste Jahr, in dem wir Pünktchen vergeblich suchten.

Hier ein Film über den Entwicklungszyklus des Schwalbenschwanzes (ext.)

Waldeidechse

Eine Trockenmauer im Vorgarten wurde im September 2018 angelegt und heute entdeckte ich bereits den ersten Bewohner. Eine Waldeidechse (?) sonnt sich in der Mauerfuge. (31.03.2019)

 

Zwei Filmempfehlungen

"Grün kaputt" (ext.)
Eine geradezu poetische Dokumentation von Dieter Wieland aus dem Jahre 1983 und leider immer noch aktuell. Die Deutschen und ihr Problem mit ihrer Landschaft, ihren Dörfern und mit ihren Gärten.

"Die Wiese, ein Paradies nebenan" (ext.)
Seit 04. April 2019 im Kino:
Nirgendwo ist es so bunt, nirgendwo zeigen sich die Farben und Lebewesen der Tier- und Planzenwelt so vielfältig wie auf einer Sommerwiese. Hunderte Arten von Insekten, Vögeln und anderen Tieren leben zwischen den farbenprächtigen Blüten, Kräutern und Gräsern der Wiese. Die Wiese – sie ist ein Paradies nebenan, in dem es unendlich viel zu entdecken gibt. Der vielfach preisgekrönte Filmemacher Jan Haft zeigt in seinem Film einen faszinierenden Kosmos, in dem fast ein Drittel unserer Tiere und Pflanzen zu Hause sind. Mit großem technischem Aufwand führt uns der Film in eine Welt, die voller Überraschungen und Wunder steckt, in eine Welt die wir nicht verlieren wollen.

ARD-Bericht über den Film "Die Wiese, ein Paradies nebenan" (ext.)

NDR-Bericht über den Film und das Buch "Die Wiese..." (ext.)

Interviev mit Jan Haft (ext.)

www.camerabotanica.de