„Alles, was der Mensch tut und zu tun hat,
soll er aus dem Licht der Natur tun.
Denn das Licht der Natur ist nichts anderes
als die Vernunft selber.

Wer anders ist der Feind der Natur,
als der sich klüger dünkt denn sie,
obwohl sie unser aller höchste Schule ist.“

Philippus Aureolus Theophrastus Bombastus von Hohenheim,
genannt Paracelsus (1493-1541)

... Die Staubblätter sind mit einer Art Gelenkmechanismus ausgestattet, der ausgelöst wird, wenn z.B. eine Hummel tief in die Blüte eindringt. Dadurch senkt sich jedes Staubblatt wie ein Schlagbaum hinab und platzieren seine Pollen auf dem Rücken der Hummel...

... Das Johanniskraut hat das „Licht der Welt“, die Kraft der Sonne aufgenommen und es hält diese Lichtwirkung bereit für Menschen denen an Licht mangelt und so vereinen sich uralte Legenden und Bräuche mit modernen Forschungsergebnissen und ergeben ein wunderbares Bild einer Pflanze ...

Die Blumenwiese

... Der Apollofalter müsste nicht vom Aussterben bedroht sein, denn die Weiße Fetthenne ist eine ganz einfach zu kultivierende Staude. Bereitwillig und ohne Pflege ziert sie Steingärten, Gartenwegränder, Trockenmauern, Dachbegrünungen, die Ränder von Parkplätzen, Blumenkübel, Balkonkästen

Die Geometrie der Rose

... Da sich nun die Rose so konsequent an die Geometrie des Pentagramms hält und den "Goldenen Schnitt" in sich trägt wie keine andere Pflanze, ist es nicht verwunderlich, dass der Mensch bei ihrem Anblick Harmonie empfindet und sie um ihrer Ästhetik willen zur Königin der Blumen krönte. So konnte sie als Symbolträgerin viele Jahrtausende und viele Hochkulturen überdauern. Die Rose verkörpert die Gesetzmäßigkeiten des Pentagramms in Form einer Pflanze...

Die Geometrie der Korbblütengewächse

Jede kleine Einzelblüte, ja sogar die zu Kelchblättern umfunktionierten Stängelblätter haben ihre Aufgabe im Ganzen und nur dadurch wird das Ganze wiederum zur Einheit, zu einer Compositio und zu einem Sinnbild eines idealen sozialen Gefüges...

Zuletzt veröffentlichte Seiten:

aktualisieren Sie die Ansicht ihres Browsers

Bitte beachten Sie:

"Ich hab keine Ahnung, ob meine Seiten cookies verwenden, ich tu das jedenfalls nicht."

Michael Feiler

Alle Texte und Bilder auf den Internetseiten von Camera Botanica sind urheberrechtlich geschützt!

Trotz sorgfältiger Beobachtungen und Recherchen können sich sachliche Fehler einschleichen. Für die sachliche Richtigkeit der Inhalte von Camera Botanica kann nicht garantiert werden. Sollten Sie Fehler entdecken, sind wir für freundliche Hinweise dankbar.

Auf die Gestaltung und die Inhalte fremder Bereiche außerhalb der Seiten von Camera Botanica haben wir keinen Einfluss, weshalb wir keine Verantwortung für diese übernehmen können. Sollten dort Inhalte publiziert sein, die sachlich falsch sind, die gegen geltendes Recht oder gegen die guten Sitten verstoßen, distanzieren wir uns davon ausdrücklich. Allein unser wohlwollender Hinweis auf fremde Bereiche begründet kein Verschulden und damit keine Haftung unsererseits. Alle Links, die auf fremde Seiten führen, sind mit "(ext.)" gekennzeichnet und werden in einem neuen Fenster geöffnet.

www.camerabotanica.de